Cinema del Sol in Limmer am 26.09.2020


 

Das solare Wanderkino in der REGION HANNOVER macht Station auch in Limmer in diesem Sommer.

 

Am 26.09.2020 ist es soweit!

 

Mit Michel Piccoli als frisch gewähltem Papst der katholischen Kirche, der sich seiner Sache doch nicht so ganz sicher ist, kommt eine charmante Geschichte in die Kirchengemeinde St. Nikolai in der Sackmannstraße.

Wir freuen uns auf die Kooperation!

 

Vorweg gibt es ein kleines Rahmenprogramm rund um Klimaschutz, Energiewende und Solarenergie mit den "Amigos del Sol" Volker und Thomas. Mehr zum Cinema.

 

Der Abend beginnt um 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr). -> die Veranstaltung auf facebook teilen?

 

Aufgrund Covid19 ist selbstverständlich eine ANMELDUNG verpflichtend bzw. dringend gewünscht, um den Einlass zu zu vereinfachen.

 

Und weil wir dann einen Monat mit vielen Begegnungen erlebt haben, wird die Nachbar*innengruppe auch noch etwas feiern & evaluieren. Neuzugänge immer willkommen! (Das Treffen der Nachbar*innen beginnt schon um 18:30 Uhr)


Bitte Anmelden für die Veranstaltungen "All you need is less - 17.09.2020" & "Cinema del Sol in Limmer - 26.09.2020"


 

 

ANMELDUNG für den Abend mit Manfred Folkers geöffnet.

 

Nachdem im Frühjahr -kurz vor Corona- Prof. Niko Paech bei uns war, besucht uns nun Co-Autor Manfred Folkers und stellt seine Sichtweise auf die Klimawandel-Frage vor.

 

Aufgrund von Corona können  NUR 20 Menschen teilnehmen, aber das macht das Gespräch auch viel persönlicher. Bitte ANMELDEN ab jetzt :-)

 

 

 

Die VERANSTALTUNG mit der Gemeinde St. Nikolai am 26.09. ist derzeit noch outdoor geplant, wodurch wir 80 Menschen einen schönen solaren Filmabend bescheren können!

Dennoch bitte ANMELDEN.


Demonstration für Fahrradkultur in Limmer!


Wir benötigen noch Ordner*innen!!
Da wir mittlerweile um die 100 Radler*innen erwarten, brauchen wir zu Corona-Zeiten auch viele Ordner*innen.
Wir selbst machen Aktionen... Meldet Euch, wenn Ihr auf diese Art mithelfen könnt/wollt. MAIL.


Der Klimaschutz geht uns alle an! 

 

Am 05.09. wollen wir in Limmer dafür mit unseren Fahrrädern auf die Straße gehen! Denn auch Mobilität ist ein wichtiger Baustein in einem nachhaltigen Quartier. 
Treffen 16 Uhr Ecke Tegtmeyerstraße - Brunnenstraße
Fahrradtour durch Limmer - es findet eine Prämierung des am schönsten geschmückten Fahrrads statt!

 

Zwischenkundgebung mit Redner*innen: ca. 17:00 Uhr "Tegtmeyers Hof Platz" (Wunstorfer Straße)
2. Fahrradtour (Bitte bei den eigenen Snacks und Geschirr auf Plastikfreiheit achten!)
Klingeln nicht vergessen!
Abschlusskundgebung mit Redner*innen: ca. 18:00 Uhr "Margarethe-und-Max-Rüdenberg-Platz"

 

 Redebeiträge: Zwischenkundgebung

  • Anne Rathgeb – Großmutter bei LiNa: Warum wir JETZT tun müssen!

  • fff-Aktivistin - Fridays for Future Hannover: Verkehrswende & GlobalStrike

  • Thomas Berus - BI Wasserstadt: Warum eine Quartiersentwicklung mit Bürger*innen und Nachhaltigkeit Sinn macht.

 

 

Redebeiträge: Abschlusskundgebung

  • Dr. Thomas Köhler – Transition Town Hannover e.V.: Wieso es gilt Klimaschutz in der Nachbarschaft JETZT zu tun!

  • Greta Garlichs – Stadtteilgruppe Grüne Linden-Limmer: Limmer als nachhaltig, hochwertiges Quartier: Was würde das heißen?

  • Uwe Staade & Maren Büttner – LiNa-Freund*innen: Prämierung des hübschesten Fahrrads und der Radfahrer*in des Jahres von Limmer


Und hier für die Bewerbung:  #sharingiscaring

Download
Sharepic Quer (fbook)
LiNa-Demo-FB-Post-1.png
Portable Network Grafik Format 94.0 KB
Download
Plakat zum Selbstausdrucken
LiNa-Fahrrad-Demo-A3-Mail.pdf
Adobe Acrobat Dokument 674.3 KB
Download
LiNa-Demo plakat als jpg.JPG
JPG Bild 75.5 KB
Download
Unsere Postkarte für den Mailanhang
LiNa-Fahrrad-Demo-PK-Mail.pdf
Adobe Acrobat Dokument 907.8 KB
Download
fb-Posting mit Ablauf
LiNa-Demo-FB-Post-2.png
Portable Network Grafik Format 132.8 KB
Download
LiNa-Demo plakat quer als jpg.JPG
JPG Bild 141.3 KB
Download
Sharepic Quadrat (Insta)
LiNa-Demo-Insta-Square-1.png
Portable Network Grafik Format 102.8 KB
Download
Sharepic Hoch (Plakat)
LiNa-Fahrrad-Demo-Plakat-Facebook-Post.p
Portable Network Grafik Format 148.3 KB
Download
Demo-ROUTE als Quadrat
Insta-Lina-Demo-1.jpg
JPG Bild 311.4 KB



Yipieeh - Wir haben geradelt!

Mit 19 Radelnden (das kann nächstes Jahr noch mehr werden) haben wir beim diesjährigen Stadtradeln einen achtbaren 76. Platz erreicht und gute 530 kg/CO2 eingespart! DANKE für's Mitmachen und Helfen!

(Wenn man dann noch bedenkt, wieviel wahrscheinlich nicht eingetragen werden konnte... FETT ;-)


Aktuell: Radelt mit unserem Team mit!

Der klimaschützende Wettbewerb STADTRADELN hat wieder begonnen!
Wir sind mit einem eigenen TEAM dabei: LINA RADELT!

+ + +
"UMSTEIGEN:AUFSTEIGEN" das KlimaBündnis der Region Hannover veranstaltet den Wettbewerb "Stadtradeln" vom 7.-27. Juni 2020. Einwohnerinnen und Einwohner treten für ein besseres Klima in die Pedale und sparen damit CO2 ein.
Man kann sich online für ein Team anmelden. Gezählt werden die Fahrradkilometer eines Teams über eine App, die in den 21-Tagen gefahren werden.
LiNa hat ein eigenes Team am Start und steigt auf's Rad! 🚲
Seid dabei, sammelt mit uns Kilometer und vermeidet weitere CO2 -Emissionen.
Wir wollen ganz "vorne" mitfahren.
Ihr könnt Euch unter www.stadtradeln.de/… anmelden mit dem Benutzernamen: GabiLina und dem Passwort: LinaKlima. Dort findet Ihr auch die Teilnahmebedingungen.
Auf geht's 👍LG Gabi
+ + +
Man kann auch ohne Scan durch eine App die eigenen Kilometer am Rechner eintragen!


Save the Date: 5. September 2020

Auch in diesem Jahr wollen wir mal wieder 'auf die Straße gehen'. Mitten in unserem Kernquartier wollen wir wieder Straße & Platz mit nachbarschaftlichen Aktionen und Infos 'bespielen'. (Rundrum an der Tegtmeyerstraße.)

Wer bei den Vorbereitungen mitdenken will kann sich gern mit einer E-Mail melden! Wir freuen uns und geben bald mehr bekannt. Die VERANSTALTUNG ist für den Nachmittag geplant! (Wir hoffen auf Corona-Entspannungen.)



Limmer lernt: Vorgelesen "Klima" von Charles Eisenstein mit Jana Hesse


Am Freitag dem 22.05.2020, von 19.00 Uhr (bis 20.30 Uhr),  machen wir eine Aktion zusammen mit einer jungen Frau, die ein persönliches Experiment wagt: "Vorgelesen" im Videochat und überhaupt will und kann sie ihren Aktivismus nochmal auf neue Füße zu stellen.
"KLIMA" ist ein neues Buch von Charles Eisenstein (manchen vielleicht bekannt?) und Jana aus Ohr (bei Hameln) wird uns daraus vorlesen:
Jana Hesse befasst sich schon lange mit den Fragen, wie wir uns anders, besser, nachhaltiger in unserer Umwelt verhalten können.

Das Verhältnis von Mensch und Natur, das Verhältnis von Generationen und die Gerechtigkeit auch gegenüber Menschen, die anders sind, beschäftigt Jana nicht erst, seit die Tochter (23 Monate) im Hause lebt. Früher hat sie Gedichte -auch eigene- gelesen, an diesem Abend mit der Limmer Nachbarschaft, aufgrund der Umstände im virtuellen Raum, liest sie aus dem BUCH "KLIMA" von Charles Eisenstein vor.
Das Buch hat sie inspiriert, weil sie nach den Jahrzehnten der Suche, des Lesens, des Verfolgen politischer Vorgänge, den Eindruck hatte, endlich jemanden gefunden zu haben, der ausdrückt, was sie auch denkt. Ganzheitlich denken, hinter die Symptome auf die Ursachen schauen, Neues wagen... Soviel zum Gefühl für das Buch? Sie hat es für uns "vorgelesen" und ihre Lieblingsstellen liest sie uns vor. Und dann sprechen wir gemeinsam darüber.

Wer dabei sein möchte, schickt eine Mail und kriegt den Link zum Jitsi-Meetup.

 


NEU: Die LiNa-Bibliothek

 

Wer sich auch während Corona weniger für VideoChats begeistert und/oder zeitsouverän bleiben möchte: einfach mal lesen :-)

Wir sammeln schlicht ein, was wir als Nachbarschaft -ja, Du und ich!- bereits als Bücher haben und einander ausleihen könnten/würden (oder auch möchten, weil es ein spannendes, gutes Buch ist!).

 

Mit Marlies als Hüter*in hat die Bibliothek eine tolle Nachbar*in gefunden. Lest Euch schlau und nehmt Kontakt mit Marlies auf, wie es geht...

Per Mail oder Telefon. Einfacher geht's nicht.

Es sind deutlich mehr als 30 Bücher in der Liste. Und hier folgt auch gleich noch das Procedere als PDF und die LISTE.


Download
DIE AKTUELLE BIBLIOTHEKSLISTE
Inventarliste Bibliothek Stand 2020-04-2
Adobe Acrobat Dokument 123.3 KB
Download
HIER KANN MAN EIGENE BÜCHER EINTRAGEN UND MIT IN DIE BIBLIOTHEK STELLEN/Teilen/sich Einbringen
Inventarliste Bibliothek BLANKO zEintrag
Open Office Writer 22.4 KB



Neue Helfer*innen im Projekt: Fortbildungen zur Kommunikation kann beginnen...

Warum, wieso, weshalb...

Immer wieder stoßen wir auf Schwierigkeiten im Gespräch. Manche Menschen wollen nicht über die Klimakrise sprechen, Andere wehren sich sehr aktiv gegen neue Gedanken (und Befürchtungen...) und wieder Andere erreichen wir gar nicht, oder verlieren wir bei unseren ersten Gesprächen. Last but not least: Wie gestalte ich eine Gesprächs-Situation positiv, kreativ und motivierend? Wie kann ich die LiNa-Ideen, das Projekt und seine Möglichkeiten erklären, am Volk anwenden?...all das und noch mehr, was DIR so einfällt kannst Du -als Nachbar*in- jetzt mit unseren Kommunikations-Coaches besprechen.

 

LiNa hat 2 neue professionelle, neutrale Helfer*innen engagiert, damit mensch sich die richtige Person für das eigene Bedürfnis aussuchen kann. Die Chance mit einer unparteilichen, externen Perspektive auf die Fragen der Realisation(en) der Projektziele zu schauen, ist damit für alle Nachbar*innen möglich. Nutzt sie viel und reichlich!

 

Valentine Wolf-Doettinchem lebt in unserer Tegtmeyerstraße und ist seit 15 Jahren selbständig als Coach und Trainerin für Fach- und Führungskräfte. Neben der feinfühligen Beratung von Menschen in beruflicher Neuorientierung gilt ihre Leidenschaft dem gesamten Spektrum der zwischenmenschlichen Kommunikation  – konstruktive Gesprächs- und Verhandlungsführung, Konfliktmanagement, Moderation, Präsentation usw.. Lange Jahre war sie auch in den Bereichen Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit tätig, co-gründete eine Frauenzeitschrift und eine Agentur für Kommunikation.
Maximilian Heise kennen Einige vielleicht noch vom Bauworkshop des LiNa-Mobils. Er ist ein Vollblut-Aktivist und sehr bewusst im miteinander sprechen, besprechen und gemeinsamem Tun in Gruppen dieser Art. Praktisch und erdverbunden, so würde ich es jetzt mal beschreiben. Und den Menschen und Projekten 100% zugewandt. Und überhaupt, ein Herz von einem Helfer für den Wandel. (Und weil er oft recht bescheiden bleibt, durfte er diesen Text quasi nicht verändern ;-) Max ist unter anderem sehr aktiv beim Projekt Ecovillage Hannover!

 

Zum Procedere:
* Ihr könnt Euch direkt an die Kommunkations-Coaches wenden. Valentine Wolf-Doettinchem und/oder Maximilian Heise. Bitte gebt eine KURZE Einführung in das Thema an und eine Telefonnummer (mit guten Zeiten) dazu. Mit der Klärung des Anliegens kann und wird mit euch dann besprochen, ob das Setting/Gespräch 1zu1, als ein GruppenChat oder ganz anders, ob per Telefon, per Video oder face-to-face (derzeit eher nicht...) sein wird und wann und wie es passt.
* Die Coaches haben von uns (also eigentlich vom Fördergeldgeber) ein Stundenbudget für diese Fortbildungs-Trainings erhalten, das BIS ZUM SEPTEMBER genutzt werden kann.
* Unser KC2 -Felix K- wird die ganze Abrechnung mit den Kommunikationscoaches rund um diese Fortbildung machen. Ihr braucht Euch darum nicht zu kümmern. (Aus Gründen des Vertrauensraums von dem Fortbildungs-Setting wird Felix nur anonymisiert und nur inhaltlich-thematische Kurzzusammenfassungen für seinen Bericht bekommen. Mehr muss er nicht erfahren, was für Gespräche stattgefunden haben. Bitte nutzt die Fortbildung für Euch, für LiNa mit genau mit DEM, was es gerade braucht und Deiner Meinung nach für/in LiNa auf dem Herzen liegt.)

Bei Interesse kann mensch sich ganz 'nach Gefühl' für einen der beiden Menschen entscheiden ODER sich an dieser (potentiellen) Arbeitsteilung orientieren: Valentine als Beraterin für positiv-kosntruktive Gesprächsgestaltung(en) und Max als projektpraxisgeschulter Gesprächspartner, wenn wenn es doch einmal geknallt hat? (Wem kann ich davon erzählen? Wer moderiert? Wie kann ich, wie können wir mit dem entstandenen Konflikt umgehen, damit wir weiterhin in guter Nachbarschaft leben können?)

Das Angebot ist im engeren Sinne eine Fortbildung für die CoCoaches in LiNa aber auch offen für alle Menschen, die diesen Newsletter erhalten, wenn sie sich für den Klimaschutz in Limmer engagieren möchten. Bei grundsätzlichen Fragen zum Ganzen ist der KC2 Felix (mentale Infrastrukturen) natürlich weiterhin erreichbar.




Sondersituation in der Nachbarschaft: Corona-Krise & Gruppentreffen:

Wer sich für die offene Gruppe der CoCoaches bei LiNa und die Einwahlfragen in ihre Telefonkonferenzen (TelKo) interessiert, wendet sich bitte per Mail direkt an Thomas K. Die Gruppe trifft sich Freitags und Montags um 17 Uhr (als TelKo).Die AG PR & Veranstaltungen trifft sich bis auf Weiteres 2wöchentlich Freitags von 15.30-16.30 Uhr. Es begann quasi NEU am Freitag, den 10.04. und wir sind offen für Menschen, die mit uns (be-)denken wollen, wie wir und wann wir welche PR & Veranstaltungen in Limmer pro Klimaschutz machen, danach geht's im 2-Wochen-Rhythmus weiter. Das Treffen wird per Videochat als jitsi-Meetup stattfinden (also online, aber alles sehr einfach und datensicher!). Wer Fragen hat, wendet sich an Felix K per Mail, der die Gruppe begleitet.

Und wer Fragen zu den nunmehr beantragten Investitiven Maßnahmen der Materiellen Infrastrukturen für den Klimawandel in Limmer hat, der/die wende sich am Besten direkt an Henrik M.


Offener Brief zu Beginn der Social Distance Situation der Corona-Krise:

Liebe Leute aus der Limmer Klimaschutz-Nachbarschaft,

was derzeit passiert ist so noch nicht dagewesen – eine tief in unser Alltagsleben einschneidende Pandemie verbreitet sich mit hoher Geschwindigkeit. Wir alle sind verdutzt und betroffen, hinken den Ereignissen hinterher – eine schwer begreifliche Situation, die verständlicherweise Ängste oder gar Paranoia hervorruft, die für immer mehr Menschen nun auch schon direkte ökonomische Einschnitte bedeutet, die immer unüberschaubarer wird; die Krise ist da, aber sie hat sich längst noch nicht voll entfaltet: die gravierenden gesundheitlichen, sozialen und ökonomischen Beeinträchtigungen liegen erst noch vor uns.

Wir vom LiNa-Projekt müssen zunächst einmal alle Veranstaltungen absagen und Gruppentreffen einstellen, denn direkte Kontakte müssen leider drastisch reduziert werden. Aber wir wollen unsere Aktivitäten selbstverständlich nicht einfach einstellen, sondern sie transformieren:

Unsere Gruppenbildungsprozesse werden wir, wo immer das möglich und sinnvoll erscheint, per Telefon und Video fortführen. Das geht nicht nur in bilateralen Gesprächen, sondern auch multilateral, in Telefon- und Videokonferenzen. Die entsprechende kommunikative Infrastruktur werden wir mit denjenigen, die Lust haben mitzumachen, in den nächsten Tagen aufbauen.

Als ersten Punkt der neuen digitalen Kommunikation machen wir eine Online-Umfrage zu den geplanten Investmaßnahmen des Projekts. Wir freuen uns, wenn ihr euch zahlreich daran beteiligt. Hier geht es direkt mit dem LINK zur Umfrage.

Wir können und wollen dabei auch die nicht-klimaschutzbezogene Nachbarschaftshilfe und -kommunikation mitentwickeln, die #NachbarschaftsChallenge in unserem Quartier unterstützen. Das wird dazu beitragen, die Krise so gut wie möglich zu überstehen. Schon die Gewissheit, dass ich mir in meiner Nachbarschaft ein paar Rollen Klopapier zusammenborgen kann – um mal dieses prominente Beispiel zu nehmen – schützt ein wenig vor überflüssigen Ängsten und unsinnigem Verhalten. Es ist wichtig, dass wir in solchen Zeiten nicht alleine bleiben, auch wenn wir physisch distanzierter als sonst bleiben müssen: Wir bewältigen die Krise gemeinsam!

Lasst und in diesem Sinne die Gespräche intensivieren und schauen, was wir tun können, um alles so gut wie möglich zu überstehen. Eure LiNa geht weiter!

Viele Grüße und bis bald :-) ,  i.A. die KlimaCoaches von LiNa in Transition 2.0, Thomas K., Felix K. und Henrik M.


Nächste Veranstaltung: Derzeit fallen erstmal alle Veranstaltungen aus.

Bitte nutzt facebook oder den NEWSLETTER, um AKTUELL zu erfahren was wie wann weitergeht. Danke!

 

"ALL YOU NEED IS LESS"

VORTRAG & BUCH
Prof. Niko Paech in Linden-Limmer
Über Genügsamkeit und sein NEUES BUCH

Der Ökonomie-Professor aus Oldenburg & Siegen spricht mit Begeisterung und Esprit über eine ganz neue Gesellschaft. Genügsamkeit und Gewinn durch ein Weniger anstatt der Überfluss-Konsum-Gesellschaft... Mit analytischer Klarheit zeigt er auf, wie ein echter Nachaltigkeitsweg aussehen müsste.

Donnerstag, 12.03.20 um 18:00 Uhr (Einlass 17:30 Uhr) im Freizeitheim Linden (Windheimstraße 4)

Im neuen BUCH (exklusiver Vorverkauf vor dem 17.03.2020) mit Ko-Autor Manfred Folkers geht es um eine direkte Verbindung einer suffizienten Lebensweise und den notwendigen mentalen Wandel & andere Veränderungen.


 

 

KirchenKino Limmer:

 

Eine Kooperation mit der St. Nikolai Gemeinde Limmer in der Sackmannstraße.

 

Wir freuen uns auf das uns.

 

LiNa - Limmer Nachbarschaft in Transition 2.0


Limmer lernt mit Frau Prof. Ulrike Grote

Alle reden vom CO2-Ausstoß unseres Handelns.
Wer macht global eigentlich welche Emissionen? Ist es wirklich so dringlich etwas zu tun?
Bieten sich durch die Digitalisierung Chancen?

Frau Prof. Dr. Grote wird mit uns nach einem Impulsvortrag ins Gespräch kommen. Bringen wir alle unsere Fragen mit!
Moderiert von LiNa, der Limmer Nachbarschaft in Transition 2.0.
Der Abend ist bestens geeignet für die (Klima-)Vorsätze des Jahres 2020. Limmer lernt :-)

Die Direktorin des Instituts für Umweltökonomik und Welthandel der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen (WBGU).
Die Plätze sind begrenzt auf 40 Personen. Es soll ein echtes Gespräch möglich sein.
Am Mittwoch, den 29. Januar 2020, ab 18.30 Uhr im Gemeindehaus St. Nikolai (Sackmannstraße 27  in 30453 Limmer)

Wir bitten um ANMELDUNG an   lina-va@wissenschaftsladen-hannover.de


 

Limmer lernt:
„Vorgelesen“ mit Dr. Matthias Jung
in der Kaffeebar Rossi
Es gibt nur Platz für maximal 25 Personen!

Matthias Jung ist u.a. Nachhaltigkeitsblogger.
Er hat das Buch "Alles wird anders - Das Zeitalter der Ökologie" von Bernd Ulrich für uns vorgelesen und wird uns seine Lieblingsstellen vorlesen.

Bernd Ulrich ist Chefredakteur der ZEIT:
Die ökologischen Widersprüche verschärfen sich, die politische Auseinandersetzungen im Klimawandel u.a. werden härter. Er zeigt in seinem Buch, wie es gelingen kann, neue Freiheiten und Zuversicht zu gewinnen.

Danach können und wollen wir über die Inhalte miteinander diskutieren!
Am Freitag, den 17. Januar 2020
um 18.30 Uhr im Café Rossi, Weidestraße 6
(30453 Limmer)
Wir bitten um ANMELDUNG an   lina@wissenschaftsladen-hannover.de


PopUpPunsch am Platz am 13.12.19

Nachbarschaft leben! Wir wollen Euch mal wieder draußen treffen.

Nachdem die Kerngruppe sich derzeit wöchentlich im 'Büro' trifft, wollte sie sich -statt einer Weihnachtsfeier- mal wieder mit Euch Nachbar*innen treffen.

Direkt am LiNa-Mobil (Ecke Tegtmeyer-/Brunnenstraße) am 13.12. (Freitags!) von 16-19 Uhr. Kommt vorbei & lasst Euch überraschen.


Nicht durch bzw. von ganz und gar LiNa,

aber inhaltlich SEHR nah dran:

Die Klima-Mahnwoche/Mahnwache an der Wunstorfer Straße... 25.-30.08.2019

+ + +

Hier ein Einladungstext von Leuten aus Limmer:

+ + +

 

Liebe Nachbar*innen in Limmer,
am Montag den 26.8 um 6:30 startete die Klimaschutz Mahnwache Limmer. Man könnte auch Mahnwoche sagen, da wir bis Freitag, den 30.8, mit Transparenten ca. eine 3/4Stunde (6:45 – 7:30) an der Wunstorfer Straße sind.
Der Klimawandel hat uns fest im Griff und wir brauchen kreative Aktionen um kreative und innovative Lösungen für  einen Wandel bei Politik und Gesellschaft anzuregen. Wir wollen nicht anklagen sondern aufwecken, beflügeln und zum Nach- und Anders Denken motivieren.

Mit 3 aufeinanderfolgenden Statements (Fragen) werden wir den Durchgangsverkehr zum Nachdenken anregen und Bus- und Radfahrer*innen in ihrem täglichen Klimaschutz bestätigen :-)
Treffpunkt ist von Montag – Freitag 6:30 Tegtmeyershof / Bushaltestelle. Dort wo die Hannah steht!
Bei Rückfragen könnt ihr euch auch telefonisch an mich wenden: 01523-3855097
Machen Sie / machst Du mit? Vielleicht machen wir sowas auch mal länger?
Wer sich über die Themen Klimaschutz und auch -Aktionen austauschen will, kann auch gern zum PopUp-Biergarten der LiNa-Nachbarschaft (Freitags 17-21 Uhr auf der Rüdenberg-Wiese an der Haltestelle Brunnenstraße) kommen.
Wir freuen uns auf rege und kreative Beteiligung.
Lieben Gruß
Die Pinguine


Wir bauen das LiNa-Mobil

Hallo Nachbar*innen,

hallo LiNas und Freund*innen,

 

 

gemeinsames Tun und etwas bauen, was wir danach zusammen nutzen. Das wollen wir am 16. - 18. August (Fr. - So.) mit Vielen von Euch tun.

 

 

Das "Bauwerk" wird eine Art Schuppen auf einem Trailer sein, sehr schick, als Garage für unseren PopUp-Biergarten oder ein Lastenrad oder als mobiles Aktionshaus...

 

 

Das Bauwochenende kann sehr gern als Gemeinschaftsveranstaltung im Grünen verstanden werden. Auch, wer nur zum Leute treffen und schwatzen kommt, wird willkommen sein.

 

 

Wer aber richtig mitbauen will, sollte doch mindestens einen halben Arbeitstag Zeit mitbringen. Melde Dich bitte mit möglichen Zeiten bei Max@ecovillage-hannover.de an, damit ein Team organisiert werden kann. Wir glauben, dass es ein spannender Tag zum miteinander Tun und Lernen wird
(flx: ich zumindest lerne immer dazu, wenn ich etwas mit den Händen tue, was nicht Computerbedienung ist. In jedem Fall freue ich mich auf Euch und uns! #gemeinsamMachen #zusammenLernen)

 

Die Zeiten des Bauwochenendes:
Beginn Freitag 15:00 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils ab 9:30 Uhr.
Ort: Egons Villa, Erlenweg 2, 30415 Hannover-Nord. Verlinkung bei Google-Maps zum Ort.

 

Getränke und Knabbereien oder eine Frühstücksstulle können mitgebracht werden, es wird aber auch eine Mitmachküche geben.


Wöchentlich: Sommerfrische

Während die großen Ferien ihre erste Hälfte schon wieder hinter sich haben (und es auch in Limmer etwas ruhiger ist) hat uns alle die Hitzewelle fest im Griff.

Unser selbst gemachter Biergarten (Jede/r bringt die eigene Verpflegung mit) läuft aber weiter Woche für Woche.

 

Freitags von 17-21 Uhr (um die Nachbar*innen, die es gerade nicht möchten, nicht zu stören) auf der Wiese zwischen Tegtmeyer- und Brunnenstraße. [Übrigens haben wir die mobilen Toiletten organisiert, bis endlich wieder die öffentliche Toilette an der Haltestelle funktioniert - Wasserschaden.]

 

Sehen wir uns bei einer gedanklichen Erfrischung?

Das "Wettergespräch" (ein ziemlich traditionelles Nachbarschaftsritual ;) dreht sich dieses Jahr natürlich hier und da auch um den Klimawandel und was man dazu (also dagegen) tun kann... #hitzewelle


PopUp-Biergarten

Einfach mal treffen. Am Ende einer langen Woche wartet ein LiNa-Ereignis auf Dich.

 

Das war ein sehr schöner erster PopUpBiergarten in Limmer am 14. Juni 2019.

 

Auf dem Margarethe- und Max-Rüdenbergplatz, der Wiese zwischen Brunnen- und Tegtmeyerstraße treffen wir uns nun als Nachbar*innen ab jetzt spontan immer Freitags zwischen 17 und 21 Uhr 'einfach so' weiter.

:-) [Impressionen gibt es hier.]

 

Gerne weitersagen.

DAS After-Week-Selbstmitbringdinner (oder auch nur auf ein 'Bierchen')  (i.A. Felix K -Tegtmeyerstr21)


Kiezfest am 29.06.2019

von 14-19 Uhr ein unkommerzielles Nachbarschaftsfest nicht nur für LiNas

Wir machen es!

So wie den Klimaschutz machen wir es einfach mal selbst und für uns.

Wir sperren den vorderen Teil der Tegtmeyerstraße und die Verbindung zur Brunnenstraße für den Autoverkehr und gestalten den Nachmittag. Es wird keine Verpflegung -im Sinne von Konsum- geben und wir kommen als Nachbar*innen auf die Straße.

Und so wie den Klimaschutz macht das natürlich niemand allein. Unsere Koordination vom Projekt LiNa ist erreichbar, aber wir machen das zusammen. Ein Tiny-House besichtigen? Das Fahrrad checken lassen? Infos zum Car-Sharing? Vielleicht mal eine Waffel für die Kids zwischendurch? Infos zu Mieterstrommodellen, die es in Limmer geben soll(te)? Straßentennis? Strom für das Handy selbst  erradeln? Tischtennis auf der Wiese? Was wollt ihr noch? Das können wir in Limmer alles selbst! :-)

 

Ach ja und dann ist da noch ein Nachbar, der sein Lastenfahrrad zum Ausprobieren mitbringt, und Fahrräder und die Buddhistinnen aus der Tegtmeyerstraße 13 laden um 16 Uhr herzlich zu einer gemeinschaftlichen Meditation ein.  Probieren wir doch mal, wie das geht und was geht... Was geht Limmer?

 

Hier noch mehr Informationen zu "Stille Meditation"
Beginn: jeweils 16.00 Uhr und 17.30 Uhr für eine halbe Stunde
Buddha lehrte schon vor 2600 Jahren: Die Natur und der Mensch sind eins. Ego und Gier trennen uns und erzeugen viel Leid. Wenn wir unseren Geist zur Ruhe bringen erkennen wir unsere Verbundenheit mit allem. In der Meditation kehren wir zu unserem wahren Selbst zurück.
Sitzmeditation im Zelt  (20 Minuten) und direkt anschließende Gehmeditation über den Platz (10 Minuten), angeleitet vom Buddhistischen Zentrum, Tegtmeyerstraße 13.

 

Natürlich ist auch unser PopUp-Biergarten wieder am Start. Bringt Euch was mit und bringt Euch mit. Bringt Euch ein. Nicht nur beim Klimaschutz! ;-)


LiNa schaut Filme 1: Genügsamkeit

XY.Juli 2019 um 19 Uhr im Gemeindehaus der St.Nikolai-Gemeinde Limmer

 

Der Papst - der erste, der sich nach dem heiligen Franziskus benannte - ist die Hauptfigur eines spannenden Dokumentarfilms.

 

Er bekräftigte in seiner Enzyklika von 2015 seinen Glauben daran, dass nur eine genügsame Lebensweise uns aus der Klima- und Biodiversitätskrise helfen kann: "Das Bewusstsein der Ernsthaftigkeit der kulturellen und ökologischen Krise muss in neuen Gewohnheiten zum Ausdruck kommen." 

 

Nachdem der erste Film-Abend aus technischen Gründen ausfallen musste, schauen wir nur den Film und wer danach noch miteinander ins Gespräch kommen möchte, über konkrete Vorhaben in unserer Nachbarschaft, ist natürlich extra willkommen.                                    Der Eintritt ist frei!

Einladung & Moderation: Felix Kostrzewa (Tegtmeyerstraße  21)
DER TERMIN STEHT NOCH NICHT FEST. Benachrichtung/Fragen/Newsletter:  LiNa@wissenschaftsladen-hannover.de


Wir sind unterwegs:

Wir haben uns mit dem Projekt vorge­nommen, in den nächsten vier Jahren eine Limmer Nachbarschaft zu bilden, die unser Quartier verändert: Ein lebenswerter und gesunder Stadt­teil braucht mehr Klimaschutz, mehr Grün, mehr Nachbarschaftsladen und mehr Wochenmarkt, mehr autofreies Sommerfest und mehr Solar-/Mieterstrom – was auch immer, alles geht, wenn wir es als Gemeinschaft machen wollen.

 

Aktuell sind verschiedene Aktivitäten in Gruppen gestartet worden:

 

BAUGRUPPE: Ein Treffort an der Brunnenstr. entsteht; die Grünfläche dort wird aufgewertet...

 

CoCoaching-GRUPPE: Wie lebst du dein Leben, wieviel CO2 produziert dein Haushalt, wie kannst du Verbesserungen schaffen? Wir beraten uns gegenseitig!

 

SANIERUNGSGRUPPE: Pimp up your Mietshouse! Wir entwickeln mit Mieter*innen und Eigentümer*innen zusammen eine Planung für die energetische Sanierung!

 

SCHNUPPER-, PLAUDER- & PLANUNGSGRUPPE:

Trink mit uns Kaffee in der Kaffeemanufaktur, jeden Freitag von 17:00 bis 18:00, komm einfach mal ohne Anmeldung vobei! Vertiefender Austausch jeden 1. und 3. Freitag im Monat im LiNa-Büro, 18:15 bis Open End...

Die 'Beschnupper- und Plaudergruppe' trifft sich bis auf Weiteres bei entsprechendem Wetter natürlich im PopUp-Biergarten auf der Margarethe- und Max-Rüdenberg-Wiese (zwischen Brunnen- und Tegtmeyerstraße).

 

Erste Maßnahmen, die wir in Gesprächen mit Nachbar*innen finden, diskutieren & gestalten, sind in PLANUNG.

Das Projekt befindet sich in der VERNETZUNGSPHASE.

Die UMSETZUNGSPHASE beginnt Ende 2019 und geht bis Ende 2022. Dafür sammeln wir bis September 2019 Maßnahmen. Beteiligt euch!

Wer den Newsletter erhalten möchte, oder sogar in die Nachbarschaftsgruppe hinein möchte, nehme KONTAKT auf.

Hier findest du uns auch:


LiNa-Büro | Tegtmeyerstr. 11 | 30453 Hannover | 0511 6420 8133